SCAE und SCAA sind jetzt eins!

"In good standing of..."; Logo: © SCA German Chapter, 2017

"In good standing of..."; Logo: © SCA German Chapter, 2017

WEBER automatisch SCA Mitglied

Froh und glücklich seien die Beteiligten, so liest man es online, verkünden zu können, dass sich inzwischen die beiden Verbände SCAE und SCAA Anfang des Jahres 2017 zur Specialty Coffee Association (SCA) vereinigt hätten.

Die deutsche Divison wird unter anderem auch SCA German Chapter genannt.

Wir, die WEBER Packaging GmbH, sind als ehemaliges SCAE member nun auch wieder im German Chapter der Specialty Coffee Association aktives Mitglied.

Besuchen Sie jetzt [ mit einem Klick auf diese Textzeile hier ] deren neue Homepage!

Oder öffnen Sie [ mit einem Klick auf obenstehendes Bild ] eine Infografik (PDF) zum Thema.

Neue Grill-Aktion

Jetzt online: Alles für Ihre Grill-Spezialitäten!

Die zuverlässige Lösung für das optimale Verpacken und sichere Transportieren Ihrer Grill-Spezialitäten.

Die Vorteile im Einzelnen:

  • EINFACHE HANDHABUNG UND LAGERUNG – Alle Schalen sind steck- und stapelbar sowie kältebeständig. 
  • OPTIMALE PRÄSENTATION – Sauber und hochwertig setzen diese ihre Grill-Spezialitäten bestmöglich in Szene. Keine verklebten oder durchstoßenen Plastiktüten mehr! Gleichzeitig bleiben die Lebens-Mittel darin lange frisch und anschaulich.
  • SICHERER TRANSPORT – Einreißsichere Schalen vereinfachen nicht nur das Befüllen sondern auch die Entnahme der Grill-Spezialitäten. Direkt ab Ihrer Frischtheke hin zum Kühlschrank des Kunden und weiter bis an die Grillstelle erfüllen diese Schalen zuverlässig die ihnen zugedachten Aufgaben.

Grillen – das ganze Jahr über ein Thema

"Das ganze Jahr ist Grillsaison", sagt Metzgermeister Carsten Kelch vom E Center Wucherpfennig in Hannover. Seine Klientel würde auch bei Eis und Schnee auf dem Balkon grillen.

Ob Sie die selben Erfahrungen gemacht haben oder das Grillen als Saisonthema behandeln – mit unseren optimal auf Grill-Spezialitäten abgestimmten Verpackungslösungen kommt es nie wieder zu aufgerissenen Verpackungstüten, auslaufenden Beuteln oder eingedrückter Ware. 


Neues WEBApouch Konzept

WEBApouch-70erweitert1 Kopie.jpg

Jetzt online: Alles für Ihr Obst- und Gemüse!



Passend zu Ihrem Gesamtkonzept: Die optimalen Beutel und das beste Spendersystem.
Ob in recycelbarem Material, kompostierbar oder aus nachwachsenden Rohstoffen, mit Neutralmotiv oder individuell bedruckt, ob Boden- oder Thekenspender — Sie haben die Wahl.

OK compost HOME

OK compost HOME

Individueller Aufdruck

Individueller Aufdruck

HDPE aus Zuckerrohr

HDPE aus Zuckerrohr

Papierbeutel

Papierbeutel

Transparent

Transparent

Spendersystem 

Spendersystem 

 

Wir beraten Sie gerne – Sprechen Sie uns an! 

Timo Wisnewski ist jetzt Coffee Connaisseur

Die Urkunde zum Coffee Connaisseur. Foto: privat

Die Urkunde zum Coffee Connaisseur. Foto: privat

Timo Wisnewski. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Timo Wisnewski. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Direktkontakt

Timo Wisnewski, WEBER Verkaufsberater und Coffee Connaisseur

E-Mail timo.wisnewski@weber-packaging.de

Mobiltelefon +49 173 6932669

Man(n) lernt nie aus

Was Timo Wisnewski an seiner Ausbildung zum Coffee Connaisseur gefallen hat, beschreibt er so:

In erster Linie habe er den Anbieter des Workshops – das Coffee Consulate – immer als ideale Netzwerk-Plattform verstanden, um interessante Persönlichkeiten aus dem Coffee business kennenzulernen.

"Ich fand es spannend, dort meine theoretischen und sensorischen Kenntnisse auszubauen, da ich in der Vergangenheit eher die praktischen Workshops im Coffee Consulate – wie Latte Art, Coffee & Spirits, Coffee Drinks und Ähnliches – besucht hatte."

Beeindruckt hätten ihn auch die getesteten Einflussfaktoren auf die Qualität des Endproduktes, verrät er: Darunter vor allem der Einfluss der verschiedenen Papierfilter auf den im Vergleich dazu geradezu puristisch originalen Kaffeegeschmack beim Zubereiten mit der Bayreuther (ehemals: Karlsbader) Kanne.

Kaffee-Kenntnisse ausgebaut

Timo Wisnewski hat durch seine Weiterbildung zum Coffee Connaisseur in Europa's wohl bedeutendster Kaffeeschule seine Kenntnisse hinreichend ausgebaut.

In Verbindung mit seiner gastronomischen Ausbildung, seinem Foodmanagement- und Kulinaristik-Studium sowie seiner Vertriebserfahrung in unterschiedlichen Bereichen verfügt er damit über eine ideale Basis, um Kunden neben der reinen Verpackungs-Lösung vor allem auch passende Gesamtkonzepte erarbeiten zu können.

Partner in Sachen Verpackung

Partners in packaging. Logo: Pacific Bag, Inc. for the © WEBER Packaging GmbH, 2017

Partners in packaging. Logo: Pacific Bag, Inc. for the © WEBER Packaging GmbH, 2017

Pacific Bag Inc. aus den Vereinigten Staaten und die WEBER Packaging GmbH besitzen ab sofort ein gemeinsames Partnerlogo. Wo es Sinn macht, werden sie damit auftreten.

Stephan Weber, Geschäftsführer Vertrieb der WEBER Packaging GmbH erklärt: "Das Logo ist aktuell für Budapest entwickelt worden, da PBI keinen eigenen Stand mehr hat, sondern bei uns steht, und damit nicht mehr als Marke wahrgenommen wird. Deshalb der gemeinsame Auftritt."

World of Coffee Budapest 2017

Mit dem fachlich korrekterweise als Wortbild-Marke zu bezeichnenden gestalterischen Element werden die beiden langjährigen Geschäftspartner so auch erstmals auf dem gemeinsamen Messestand anlässlich der World of Coffee auftreten, die dieses Jahr vom 13. bis 15. Juni 2017 im ungarischen Budapest stattfindet.

Hier geht's zur dazugehörigen Facebook-Veranstaltung.

Verkaufsargument für 1 Kilo Spargel

Platzhalter bis TW's Favorit kommt. Foto: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2014
befüllter garbeutel mit spargel
spargel mit garbeutel und salz

Gratis Fensterbeutel für schonendes Garen

Timo Wisnewski, Verkäufer im Aussendienst der WEBER Packaging GmbH: "Wir bieten zur laufenden Spargelsaison momentan den praktischen WEBER Garbeutel mit Sichtfenster an."

Die Idee: Als Zugabe beim Spargelkauf erhält jeder Kunde bei seinem Lebens-Mittel Einzelhändler bei einer Abnahme von mehr als einem Kilogramm geschältem Spargel je einen WEBER Garbeutel. Darin kann das feine Gemüse in seinem eigenen Mikroklima schonend garen, ohne dabei – wie sonst im Wassertopf üblich – vielmehr stark zu verwässern.

Die Spargel-Aktion für Zusatzverkäufe nutzen

Nur mit etwas Salz und Butter befüllt, wird der transportsicher verschweisste WEBER Garbeutel beim Einkauf an der Frischtheke ausgegeben. Der Kunden kann diesen so einfach mit nach Hause nehmen, legt diesen in den Backofen zum Garen – fertig! Über ein extra angebrachtes Sichtfenster kann der Garvorgang beobachtet und der Zustand des Lebens-Mittels jederzeit kontrolliert werden.

Generieren auch Sie jetzt kurzfristig noch gezielte Zusatzverkäufe beim Spargel, indem Sie Ihren Kunden frische Kräuter, Salze oder eine Flüssigkeit wie Marinade oder etwas Brühe mit in den WEBER Garbeutel geben!

Weitere Informationen [ hier anfordern ] oder Ihre Bestellung einreichen.

Freizeitparks entdecken Qualität

Der bereits 2016 eröffnete Themenbereich 'Werksküche'. Foto: © Tripsdrill, 2017

Der bereits 2016 eröffnete Themenbereich 'Werksküche'. Foto: © Tripsdrill, 2017

Spass ist ein ernsthaftes Geschäft

In Deutschland gibt es derzeit rund 160 immobile Freizeitanlagen mit über 100.000 Besuchen pro Kalenderjahr. Nahezu alle sind im Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. (VDFU) organisiert. Davon liegt die erste dieser Art überhaupt just vor der Haustüre der WEBER Packaging GmbH. Inmitten der Schwäbischen Toskana.

Das historische Ausflugsziel rund um die sagenumwobene Altweibermühle – der Erlebnispark Tripsdrill mit Gründungsdatum anno 1929 – ist nur eine 6,2 Kilometer lange Autofahrt entfernt. 

 
Das leckere Weinpfännle im Bedienrestaurant 'Zur Altweibermühle'. Foto: © Tripsdrill, 2017

Das leckere Weinpfännle im Bedienrestaurant 'Zur Altweibermühle'. Foto: © Tripsdrill, 2017

Aus Überzeugung WEBER Kunde

Roland Fischer, Geschäftsführer der Tripsdrill Gastronomie ist aus Überzeugung WEBER Kunde. Ingo H. Klett, dem Coffeologen und Leiter Unternehmenskommunikation des schwäbischen Spezialisten für Lebens-Mittel Verpackungen, präsentiert er stolz seine Kreation, das Weinpfännle-Menü im Restaurant 'Zur Altweibermühle', legt ein Gedeck mit originell bedruckter Serviette dazu auf und sagt:

"Wir beziehen diese Servietten für unser klassisches Bedienrestaurant 'Zur Altweibermühle' von Ihrem Vertrieb. Diese sind zwar nicht die billigsten, dafür aber mit Abstand die qualitativ besten." Der vielsagende Aufdruck darauf lautet...

Mit Liebe gemacht!

Dass solche Eigendrucke – wie man Neutralware nennt, die individuell gestaltet bei der Produktion vom Hersteller entsprechend bedruckt wurde – Realität werden, darum kümmert sich die WEBAprint Abteilung des Grosshändlers, der gegenüber seinen Lieferanten sämtliche Prozesse dafür einsteuert.

Nur ein Beispiel dafür sind die nachfolgend überdurchschnittlich attraktiven Becher mit Deckel und aufsteckbarer Spielfigur aus dem umfassenden WEBER Sortiment.

 
Ideal fürs Amusement business: Spülmaschinenfeste Cups2Drink Becher mit Deckel und aufsteckbarer Spielfigur. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Ideal fürs Amusement business: Spülmaschinenfeste Cups2Drink Becher mit Deckel und aufsteckbarer Spielfigur. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Nachhaltige Trinkkultur: Wieder und wieder neu befüllbar

Die Cups2Drink Becher mit Deckel und aufsteckbarer Spielfigur sind ideale Markenbotschafter speziell für die Gastronomen und Merchandiser im Amusement business: Ob Stadion, Freizeitpark, Museum, Indoorspielplatz oder zoologisch-botanischer Garten – ein solch hochwertig verarbeiteter Becher transportiert sicher und schick entweder Getränke oder dient dem Verwahren verschiedenster Lebens-Mittel wie Konfekt, Bonbons, Schokoladen oder Keksen bzw. der Präsentation als Regalware inszeniert als Geschenk.

Spülmaschinenfest und nahezu unkaputtbar transportiert er auch lange noch nach einem Kauf die Marke des Absenders bis hinein ins Privatleben seines Käufers.

Weitere Informationen und den Katalogflyer dazu finden Sie hier.

 
Logo: © VDFU, 2017

Logo: © VDFU, 2017

Logo: © IAAPA, 2017

Logo: © IAAPA, 2017

Member in good standing of...

Die WEBER Packaging GmbH ist als Dienstleister und Lieferant bereits seit Jahren aktives Fördermitglied des Verbands Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. (VDFU) sowie des weltweit wichtigsten Verbands für immobile Freizeitanlagen international – der International Association of Amusement Business and Attractions (IAAPA) in den USA.

WEBER Coffeologe und Leiter Unternehmenskommunikation Ingo H. Klett wurde bereits 1998 in seiner Funktion als Pressesprecher (BdP) für den Erlebnispark Tripsdrill als internationaler PR-Preisträger mit dem Brass Ring Award 1998 "for the best media kit" ausgezeichnet.

3. MEET THE MANUFACTURER EVENT

Die offiziellen Einladungskarten. Foto: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Die offiziellen Einladungskarten. Foto: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Bereits zum dritten Mal in Serie findet am Standort unserer Mannheimer Dependance das Format „MEET THE MANUFACTURER“ statt, zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen.

In der Hans-Thoma-Strasse 20 – wo auch Europa's bedeutendste Kaffeeschule beheimatet ist – unterhalten wir ein eigenes Büro rund um das Genussmittel Kaffee.

Das grosse Informationsinteresse dieser speziellen Szene trifft dort auf immer neue Kontakte, geniesst den Austausch neuester Informationen und erhält so mit der Zeit ein immer umfassenderes Know-how.

Zum Beispiel wird Stephan Weber, Geschäftsführer Vertrieb der WEBER Packaging GmbH, an besagtem Veranstaltungstag ab 13:00 MEZ im 2. Obergeschoss zur Nachhaltigkeit von Kaffeeverpackungen sprechen.

Profitieren auch Sie als unser Gast von diesem einmaligen Rahmen, für den Sie sich bitte verbindlich über [ diesen Link ] anmelden wollen.

Wir freuen uns auf Sie.

Hier das offizielle Programm im PDF-Format für Sie.

WEBAmold Feinkostbecher jetzt online!

Online blätterbar. Der neue WEBAmold Katalog. Screenshot: © WEBER Packaging GmbH, 2017

Online blätterbar. Der neue WEBAmold Katalog. Screenshot: © WEBER Packaging GmbH, 2017

WEBAmold Katalog in neuem Gewand

Nach den drei WEBER Marken WEBAbag, WEBAroast und WEBAcup wurden nun auch die WEBAmold Feinkostbecher als die bislang vierte Warengruppe in Wort und Bild neu aufbereitet sowie auf unsere Homepage online gestellt.

"Anne Stuiber (Assistentin der Geschäftsleitung), Marina Brockhoff (Design) und Christoph Schneider (Produktmanagement) haben beim Recherchieren und Aufbereiten der Daten tolle Arbeit geleistet", sagt Ingo H. Klett, der als Senior PR-Berater bereits seit 2011 für die Unternehmenskommunikation der WEBER Packaging GmbH verantwortlich zeichnet.

Auch sein Chef, Geschäftsführer Vertrieb Stephan Weber, ist sich sicher: "Mit dem neuen Auftritt im Web und unserem digital blätterbaren WEBAmold Onlinekatalog schliessen wir gegenüber unseren Kunden und Interessenten eine weitere Informationslücke was unser umfangreiches Sortiment angeht".

Die WEBER Unternehmenskommunikation realisiert derzeit eine Foto- und Printproduktion nach der anderen, um in absehbarer Zeit das gesamte Portfolio an WEBER Artikeln und Services auf dem selben gestalterischen Niveau vorzuhalten.

WEBER beweist abermals Kaffeekompetenz

Stolz auf die Teilnahme. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Stolz auf die Teilnahme. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

WEBER Verkaufsberater Ralf Kempe ist neuerdings Röstfachmann

Sichtlich stolz präsentiert Ralf Kempe seine Urkunde als erfolgreicher Teilnehmer seines mehrtägigen Röstworkshops im Coffee Consulate in Mannheim – Europa's wohl bedeutendster Kaffeeschule.

Damit sieht sich der WEBER Verkaufsberater und gelernte Koch, der sich bereits seit gut einem Jahrzehnt mit grossem persönlichen Engagement für Lebens-Mittel Qualität und Sicherheit stark macht, in einer Linie mit ehemaligen und aktuellen Mitarbeitern mit ausgewiesenem Kaffee-Background.

Röstfachmann ergänzt existierenden Coffeologen

Neben ihm ist vor allem der für die Unternehmenskommunikation verantwortliche Senior PR-Berater Ingo H. Klett als ausgewiesener Fachmann zu nennen, der bereits durchgehend seit September 2011 für WEBER im Rang eines Coffeologen tätig ist. Auch er wurde bereits von Dr. Steffen Schwarz und Team in Mannheim ausgebildet.

Ralf Kempe: "Als Pfälzer freue ich mich stets über die Möglichkeit in meinem Beruf, täglich mit Menschen umzugehen, und nach dieser tollen wie ebenso umfassenden und tiefgehenden Weiterbildung nun auch gezielt jenen Anwendern helfen zu können, die kompetente Hilfe und eine pragmatische Unterstützung beim Selbströsten von Spezialitätenkaffee benötigen."

Im WEBER Geschäftsbereich WEBAcoffea ist das als WEBAroast bekannt gewordene Rundum-Sorglos-Paket bereits seit Jahren eine feste Grösse im Coffee business, wenn es ums vollautomatische Rösten kleiner 2-Kilo-Chargen geht.

Ein optional erhältlicher Raucheliminierer ermöglicht zudem die uneingeschränkte Mobilität der Röstmaschine hin zu jedem neuen Standort sowie direkt im Ladengeschäft, da die Abgas-Filtertechnik völlig rauchfrei arbeitet.

Die Urkunde. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Die Urkunde. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Verkaufsberater Ralf Kempe. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Verkaufsberater Ralf Kempe. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

direktKontakt

Ralf Kempe, WEBER Verkaufsberater und Röstfachmann

E-Mail ralf.kempe@weber-packaging.de

Mobiltelefon +49 173 3498761

Knapper. Begehrter. Teurer.

Vor Jahren angekündigt. Jetzt eingetreten. Cover: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2012

Vor Jahren angekündigt. Jetzt eingetreten. Cover: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2012

Kaffee wird ein Thema für Sie

Eine Schlagzeile, die mittlerweile überholt ist. Denn inzwischen ist eingetreten was Rohkaffee-Händler und Kenner der Szene, Dr. Steffen Schwarz aus Mannheim, bereits vor Jahren prognostizierte.

Er vertrat bereits damals glaubhaft die These, dass vor dem Hintergrund der stetig mehr werdenden Kaffeetrinker auf diesem Planeten gerade in Zeiten von klimatischen Veränderungen und entsprechendem Schädlingsbefall das Genussmittel Kaffee zu Verknappungen tendieren würde.

Als Initiator der wohl bedeutendsten Kaffeeschule Europas – dem Coffee Consulate in Mannheim – gilt Schwarz inzwischen regelrecht als 'Papst' seiner Zunft. Er betreut als Unternehmensberater auch den Geschäftsbereich Kaffee der WEBER Packaging GmbH, welche die Relevanz des zweitgrössten Welthandels-Marktes für Ihre Kunden im Lebens-Mittel Sektor bereits vor Jahren erkannt hat.

Neue Marktteilnehmer

Als einen dieser neuen grossen Marktteilnehmer am Welthandelsmarkt machte Schwarz den indischen Markt mit rund 50 Millionen neuen Kaffeeliebhabern aus. Was übrigens nur einem Bruchteil deren Gesamtbevölkerung entspricht.

Dr. Steffen Schwarz: "Dort hat eine seit drei Jahren andauernde grosse Trockenheit zu massiven Ernteverlusten von Canephora Kaffees geführt." Auch in Indien sind die Zahlen eindeutig: "Dass die Trockenheit insbesondere die Canephora Art betrifft hat mit der Tatsache zu tun, dass Canephora ein reiner Flachwurzler ist, und damit kein Wasser aus tieferliegenden Schichten des Erdreichs aufnehmen kann."

Ähnlich Marktbeeinflussendes hört man, wenn auch in etwas kleinerem Rahmen, von der Britischen Insel: Für dort organisiert Gerhard Pennekamp, Geschäftsführer der DECO LEISURE GmbH aus Wesel, als Ladenbauer für Starbucks den Roll-out hunderter company-eigener Ladengeschäfte, die momentan frequenzmässig geradezu überrannt würden: Die Briten entdecken den Kaffee.

Brasilien muss Kaffee importieren

Weil Brasilien – der weltgrösste Kaffeeanbauer überhaupt – seit Monaten ebenfalls unter einer Dürre leidet, geht die weltweit gesuchtere Arabica Art von dort aus inzwischen vornehmlich in den Export. Erstmals in seiner Geschichte muss Brasilien nun Rohkaffee aus Vietnam importieren, nur um seinen eigenen Bedarf zu decken.

Im Handelsblatt liest man, die brasilianische Regierung unter Staatspräsident Michel Temer habe von Februar bis Mai den Import von 1 Mio. Säcken (je 60 Kilogramm) der Sorte Robusta aus Vietnam geneh­migt. Quelle sei das Portal „Folha de Säo Paula".

Dieses zitiere auch die natio­nale Statistikbehörde bezüglich der Preisentwicklung: Um sage und schreibe 14,9 Prozent seien die Kaffeepreise in zwölf Monaten angestiegen.

Besonders der Bundesstaat Espírito Santo leidet unter den Folgen: Dort fiel die Produktion der Varietät Robusta gar um acht Millionen Säcke in 2016. Rund 30 Prozent weniger als im Vorjahr. Pro Monat sollen nun 250.000 Säcke Robusta importiert werden. Brasilien produzierte zuletzt rund 56 Millionen Säcke pro Jahr.

Messe-Mäuschen spielen

Spielen wir Mäuschen... Illustration: © Ingo H. Klett, 2017

Spielen wir Mäuschen... Illustration: © Ingo H. Klett, 2017

 

Was passiert gerade auf der EuroShop 2017?

Wie zuletzt in Facebook am vergangenen Sonntag – dem ersten Messetag und Fachbesuchertag der EuroShop 2017 – aus Düsseldorf berichtet, befinden sich unsere zwei WEBER Kollegen Christoph und Ralf derzeit als fachkundige Ansprechpartner der WEBER Packaging GmbH auf der Messe.

Ralf Kempe berät Sie als gelernter Koch auf dem Stand der Aichinger Ladenbau zu sämtlichen Möglichkeiten rund ums Handversiegeln und andere auslaufsichere Verpackungskonzepte

Christoph Schneider hat als Produktmanager speziell bezüglich der WEBApouch Obst- und Gemüsebeutel gleich verschiedene Varianten mit im Gepäck: Ob Bio-Variante aus Zuckerrohr, neuen Rollenbreiten, Klemmhaltern und Aufsätzen – Seien Sie die Ersten auf dem Messestand der Ingemann Packaging!

Die WEBER Kollegen Christoph und Ralf mit unserem Ingemann Packaging Kollegen Torkhild. Fotos: Privat für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Unabhängig davon hat unser Messe-Mäuschen ebenfalls herausgefunden, dass viele original WEBER Artikel als Dekoware auf dem Messestand von Hans Karl Möller's Naturback-Marke zu finden sind. Gemeinsam mit Smeva präsentiert WEBER dort wie gewohnt Verpackung-Lösungen und Konzepte mit dem Anspruch an Herz und Hirn:

VERPACKUNGEN.IDEEN.BEIDES.

67 auf einen Streich

Einige der insgesamt 34 Teilnehmer am Preshipment-Cuptasting am 22. Februar 2017 im Coffee Consulate in Mannheim; Foto: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Einige der insgesamt 34 Teilnehmer am Preshipment-Cuptasting am 22. Februar 2017 im Coffee Consulate in Mannheim; Foto: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Bis zu 20 Minuten Wartezeit 

Aufgrund des grossen Verkehrsaufkommens* in der Hans-Thoma-Strasse 20 in Mannheim kam es am vergangenen Mittwoch, 22. Februar 2017 ab 11:00 MEZ zu längeren Wartezeiten von bis zu 20 Minuten.

*) Insgesamt 34 Teilnehmer verkosteten zu diesem Zeitpunkt sage und schreibe 67 einzelne Amarella Kaffeevarietäten aus der 2016er Ernte der Fazendas Dutra im Bundesstaat Minas Gerais in Brasilien. Nach der siebten Runde hörte der Autor dieses Beitrags, der als Beobachter vor Ort war, auf zu zählen.

Vom Bauschlosser zum mobilen Kaffeeanbieter: Andreas Terschawetz glaubt an seinen Erfolg; Foto: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Vom Bauschlosser zum mobilen Kaffeeanbieter: Andreas Terschawetz glaubt an seinen Erfolg; Foto: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Weil Handwerk Spass macht 

Andreas Terschawetz arbeitete über zwei Jahrzehnte lang 'beim Daimler' wie man dialektal korrekt im Schwäbischen sagt, wenn jemand eine feste Anstellung bei Mercedes-Benz bekleidet. Im Epizentrum der Automobilkultur – Böblingen, Möhringen oder Sindelfingen.

Als Konstruktionsmechaniker Fachrichtung Ausrüstungstechnik hat er im Panzerwagen-Bau des Unternehmens jahrelang für die Sicherheit von Staatenlenkern, Staatsgästen und hochgradig gefährdeten Personen gesorgt: "Nach so vielen Jahren wollte ich etwas ganz Neues machen", sagt Terschawetz. Inzwischen bietet er mit El Coffeino seit wenigen Wochen eine mobile Kaffeebar an.

Beim Cupping fiel ihm besonders die mit Joghurtkulturen fermentierte Kaffeevarietät positiv auf. "Man schmeckt tatsächlich das Aroma der Molke heraus", bestätigt Coffeologe Ingo H. Klett. Spannend finden solcherart Experimente auch viele andere Teilnehmer. So wie auch jene Varietät (umgspr.: Sorte), die speziell mit Bier fermentiert wurde.

Coffeenerd im Worker style: Jörg Müller; Foto: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Coffeenerd im Worker style: Jörg Müller; Foto: Ingo H. Klett für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Stylish: Ja. Eitel: Niemals. 

Ich solle unbedingt schreiben, dass seine original Pike Brothers 14 ounce Jeans aus Raw denim an der speziellen Selvedge-Naht erkennbar sei. Sprach's, und schwang sein Hosenbein in Richtung einer grossdimensionierten Kaffee-Siebträgermaschine. Der Beweis war angetreten.

Jörg Müller aus Kaiserslautern betreibt unter dem Markennamen Marónoro ein Tabakwaren-Fachgeschäft mit ausgesucht anspruchsvollem Zigarrenangebot, einem schier riesigen Angebot an Presse und einer angeschlossenen Kaffeerösterei. Als ausgebildeter Coffeologe röstet er - der Spezialitätenkaffee in einer Reihe mit Genussmitteln wie Schokolade, Wein, Whiskey oder Tabak sieht - seit Jahren selbst, und unterstützt aufgrund seines unbedingten kulinarischen Qualitätsbewusstseins auch die Slowfood-Bewegung.

Sein Testsieger im Crema Magazin 4 / 2016, ein Arabica der Varietät Catucai vermelho im Screen 16 up wächst auf 1.000 bis 1.100 Metern Höhe, gehört zur Liegenschaft Água Limpa und ist ein waschechter Parzellenkaffee: Mathina heisst das Lot (engl. für: Parzelle), wofür die Amarella Trading e.K. als Direct trader ein Eukalypthos-Aroma als Besonderheit ausweist.

Neue Brazil-Kaffees verkosten!

Foto: Luca Siermann für die © Amarella Trading e.K.

Foto: Luca Siermann für die © Amarella Trading e.K.

Preshipment-Cuptasting:
Brazil, Fazendas Dutra, Crop 2016

Die Samples der neuesten Ernte der Fazendas Dutra aus dem Bundesstaat Minas Gerais im Südosten Brasiliens haben unseren Geschäftspartner, die Amarella Trading e.K. erreicht.

Beim sogenannten Preshipment-Cuptasting wird am kommenden Mittwoch, 22. Februar 2017 von 11:00 bis 16:00 MEZ am Standort des Coffee Consulate in Mannheim speziell diese neue Ernte vorgestellt.

Wie immer besteht für WEBER Kunden und Interessenten die Möglichkeit, sich exklusiv für ganze Lots (Englisch für: Parzellen) zu entscheiden, und diese mit eigener Wortbild-Marke (umgspr.: Logo) auf den Kaffeesäcken versehen zu lassen.

Abbildung: Luca Siermann für die © Amarella Trading e.K.

Abbildung: Luca Siermann für die © Amarella Trading e.K.

Nur das Beste: Amarella Parzellenkaffees

Folgende Varietäten hat Dr. Steffen Schwarz stellvertretend für die Amarella Trading e.K. von den Kaffeefarmen der Familien Dutra erhalten:

Coffea Canephora

  • Conillon Vermelho (natural/fully washed)

Coffea Arabica

  • Catuaí Vermelho (natural/pulped natural)
  • Catuaí Amarelo (natural/pulped natural/fully washed)
  • Catucai Vermelho (pulped natural)
  • Catucai 785 (natural/pulped natural)
  • Mundo Novo Vermelho (pulped natural)
  • Mundo Novo Amarelo (natural)
  • Bourbon Amarelo (natural/pulped natural)
  • Oeiras (natural)
  • UVA (pulped natural)
  • Pacamara Amarelo (natural)
  • Icatu Amarelo (pulped natural)
  • S795 (fully washed)


Wir freuen uns, wenn Sie diese einzigartigen Spezialitätenkaffees gemeinsam mit uns in Mannheim verkosten, und oder unserem WEBER Büro vor Ort auch gerne in anderer Angelegenheit einen Besuch abstatten.

Ralf Kempe, erfolgreicher Röstworkshop-Teilnehmer und Ingo H. Klett, Coffeologe & Leiter Unternehmenskommunikation der WEBER Packaging GmbH stellen klar:

Dafür sind wir da.

Bitte unterrichten Sie uns kurz vorab im Falle Ihrer Teilnahme. Per E-Mail oder Facebook.

Derzeit bietet die Amarella Trading e.K. als unser langjähriger Geschäftspartner mehr als 150 Parzellenkaffees aus Mexiko, El Salvador, Indien und Brasilien an. Diese sind wie üblich in 30 Kilogramm-Säcken verpackt. Gerne können Sie dort auch gemischte Paletten mit bis zu 20 Säcken zu je 30 Kilogramm bestellen.

Bei Interesse sendet Ihnen das Amarella Team gerne eine Übersicht der verfügbaren Kaffeevarietäten (umgspr.: Sorten) zu.

2. Rösterstammtisch

Coffeologe Ingo H. Klett und Aussendienst'ler Ralf Kempe freuen sich auf Sie! Foto: Martina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2016

Coffeologe Ingo H. Klett und Aussendienst'ler Ralf Kempe freuen sich auf Sie! Foto: Martina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2016

Save the date!

Mittwoch, 23. November 2016, 11:00 bis 16:00 MEZ

Ingo, Ralf und das WEBAcoffea Team sind mit von der Partie wenn es heisst: Herzlich Willkommen beim 2. Rösterstammtisch in Mannheim! Besuchen Sie unser WEBER Office im 1. OG des Coffee Consulates oder sprechen Sie uns persönlich an:

Dafür sind wir da.

Für alle, die zu Hause bleiben müssen, haben wir auf der Startseite unserer Homepage den digital blätterbaren WEBAcoffea Katalog hinterlegt. Wir wünschen: Spannende Lektüre!

Nirgendwo wird so viel Kaffee getrunken wie in der Bäckerei

Pressemeldung

Viele sehen umsonst schwarz: Ausgeklügelte Kaffee-Konzepte sorgen wieder für steigende Umsätze und ermöglichen gezielt die Expansion

Stuttgart, 26.10.2016 (wbp) – In Halle 7 auf Stand Nr. C12, dem offiziellen Messestand der bfm Ladenbau GmbH auf der südback 2016, erläuterte die WEBER Packaging GmbH aus Güglingen jeweils täglich von Samstag bis Dienstag, 22. bis 25. Oktober 2016 den Einsatz von selbst geröstetem Spezialitätenkaffee als Umsatzbeschleuniger und Expansionsfaktor.

Rückläufige Betriebsergebnisse im Bäckereisektor müssen nicht sein. In einem immer enger werdenden Markt an Backwaren und vielen austauschbaren Produkten sind neue Konzepte gefragt. Denn selbst die Discounter haben schon Coffee-to-go im Angebot. Es gehe darum, den Kunden emotional anzusprechen, sagt dazu Stephan Weber, Geschäftsführer Vertrieb der WEBER Packaging GmbH. Warum solle man Kaffee als Bäckerei überhaupt zukaufen? Lieber solle man diesen selbst rösten, und so gezielt Emotionen im Laden wecken. Kompetenz zeigen. Wer auch immer meine, dass der Einstieg dazu hoch komplex und schwierig sei, könne sich nun eines Besseren belehren und vom Gegenteil überzeugen lassen. Seine eigene Position als Bäckerei über das Genußmittel Kaffee gezielt auzubauen, sei definitv möglich.

Position ausbauen

Nach Stephan Weber’s Erfahrung leistet gerade die bereits beim Bäckereibetrieb vorhandene Kundenbindung in Kombination mit der durch eine eigene Rösterei erzielte Wertschöpfung die Hauptarbeit im Rahmen einer erfolgreichen Expansion oder beim Ausbau der eigenen Marktstellung gegenüber den Mitbewerbern. Sein Fazit: „Die Teig- und Kaffeekompetenz liegt unangefochten beim Bäcker!“

Stellschrauben kennen

Mit der Verweildauer eines Kunden steigt und fällt auch sein durchschnittlicher Pro-Kopf-Umsatz: Je länger ein Kunde in Ihrem Ladengeschäft verweilt, desto mehr wird er Kaufen. Ziel muss also sein, dessen Verweildauer zu erhöhen.

Aus den Vereinigten Staaten lernen wir, daß sämtliche Angebote am Kaufort des Kunden im Idealfall „entertaining, inspiring and educational“ zu sein hätten, damit er auf jeder Ebene angesprochen würde – also gleichsam unterhaltsam, inspirierend und lehrreich.

Ingo H. Klett, Coffeologe und Leiter Unternehmenskommunikation der WEBER Packaging GmbH: „Die Unterhaltsamkeit erreichen wir zum einen dadurch, daß unsere Kaffeebecher und Ventilbeutel als Regalware aber auch sämtliche anderen Verpackungs-Materialien individuell für den Kunden gestaltet werden können. Ob es dabei um das Etablieren seiner eigenen Marke oder seines Kaffeelabels geht bzw. um anlaßbezogene Aktionen: Wir machen es möglich.“

Kombiniert man als Bäckerei diesen Customized-Trend mit zusätzlich wechselnden Kaffee-Varietäten (umgspr.: Sorten) und Rezepten, etabliert diese ihre Marke oder ihr Label dauerhaft am Markt in ihrem Einzugsgebiet.

Herausragendes Alleinstellungsmerkmal

Wer seinen Kaffee selbst röstet, profitiere wirtschaftlich von großen Margen zwischen dem Einkaufs- und Abverkaufspreis pro Einheit, ergänzt Stephan Weber seine persönlichen Erfahrungen aus der Beratung zahlreicher Marktteilnehmer im Coffee business.

Doch noch wichtiger scheint den Kaffee-Conaisseurs aus der Schwäbischen Toskana der Hinweis auf das herausragende Alleinstellungsmerkmal, welches man sich durch eine solch eigene Produktion erarbeite: In immer unübersichtlicher werdenden Märkten, in denen bereits Lebens-Mittel Discounter im Vorkassenbereich eigene Backwaren sowie Coffee-to-go Konzepte anböten – seien Lebens-Mittel Einzelhändler, Bäcker und Konditoren, die etwas vom Rösten verstehen und dabei gerne auch selbst Hand anlegten, für jeden Kunden ein lohnendes Ziel.

Damit es zu den derart umsatzwirksamen Wiederholungsbesuchen kommt, empfehlen die Kaffee-Experten aus Güglingen, die Angebote regelmäßig zu wechseln, und Varietäten oder Rezepturen den Saisons, Jahreszeiten oder Anlässen einer Region anzupassen.

Inspiration bietet das Genußmittel Kaffee demnach genug. Erfahr- und erlebbar wird dies spätestens, wenn Bäckereien dies auch anwenderorientiert und ganz praktisch im Ladengeschäft vormachen oder auf Social media Kanälen zeigen: Eigens produzierte Spezialitäten mit Niveau, die Sie als Kunde jederzeit verkosten können.

Kaffee-Sommelier

Lehrreich sind dann entsprechende Workshops und Kurse, bei denen sich ein Kunde ganz persönlich ein Bild von der Sache beim Bäcker machen kann. Um genau diesen Vorsprung auch personell zu kommunizieren, leistet sich die WEBER Packaging GmbH nicht zuletzt einen Coffeologen. Dieser steht als Certified Barista Level I und II der Specialty Coffee Association of Europe (SCAE) nicht nur am Siebträger sondern kennt aufgrund seiner umfassenden Ausbildung in Europa’s bedeutendster Kaffeeschule – dem Coffee Consulate in Mannheim – auch sämtliche wesentlichen Faktoren rund um Anbau, Ernte und Aufbereitung der Coffeapflanzen sowie jene um das Rösten, die Verpackung, das Reifen im Ventilbeutel und die Zubereitung.

Geballte Kaffeekompetenz

Als offizieller Partner des Coffee Consulates in Mannheim bietet WEBAcoffea als eigener Geschäftsbereich der WEBER Packaging GmbH für alles rund um den Kaffee gleich ein ganzes Füllhorn an Live- Entertainment mit allen Sinnen für Bäckereibetriebe, die fortan auf das Trendprodukt Kaffee setzen.

Schnell und einfach umsetzbar sind solche Ansätze beispielsweise im Rahmen von hauseigenen Seminaren und Verkostungen. Dabei hat sich gerade die Nähe des Kaffees als Trendprodukt zu anderen Genussmitteln bewährt: Liebhaber von Wein, Schokolade, Zigarren, Whisky oder anderen Genüssen haben erfahrungsgemäss keine Probleme damit, die eigenen Erfahrungen bezüglich ihres Konsums solcher Dinge auch auf ausgewählte Spezialitätenkaffees zu übertragen. Gilt doch gerade Wein als Maßstab für Aromen, Terroir, Mikroklima und vieles mehr – was sich auch beim Kaffee finden lässt.

Gratis 1-Tages-Workshop in Europa’s bedeutendster Kaffeeschule

WEBER verloste jeden Tag unter allen Messebesuchern, die in Halle 7 auf Stand Nr. C12 – dem offiziellen Messestand der bfm Ladenbau GmbH – jeweils bis 17:00 MEZ ihre Visitenkarte in die Losbox am Stand warfen, je einen Gutschein für einen gratis Besuch eines eintägigen Kaffee- Workshops in Europa’s bedeutendster Kaffeeschule, dem Coffee Consulate in Mannheim.

Die vier Gewinner wurden nacheinander auf der offiziellen WEBER Facebook-Unternehmensseite kommuniziert.

Bereits im Vorfeld der Fachmesse wurden bereits knapp eintausend firmeneigene Kontakte von der WEBER Packaging GmbH per E-Mail über diese Möglichkeit informiert, und zum Mitmachen eingeladen.

Einfach umsetzbar

Der WEBER Mehrwert: Das WEBAroast Konzept wurde entwickelt, um alles an der Hand zu haben, was man zum Rösten, Verpacken, Verkaufen und Zubereiten von Spezialitätenkaffee benötigt: Vom Rohkaffee aus direktem Handel über den vollautomatischen Ladenröster und Rauchfilter bis hin zum Verpackungs- und Verbrauchsmaterial ist an alles gedacht. Besonders interessant dürfte für die Kunden nicht zuletzt auch das umfassende Know-how von Stephan Weber, dem Geschäftsführer Vertrieb, hinsichtlich Ladenbau sowie die fachliche Expertise des firmeneigenen Coffeologen Ingo H. Klett sein.

Starke Partnerschaften

Die WEBER Packaging GmbH kooperiert inhaltlich seit Jahren direkt mit Herrn Dr. Steffen Schwarz als dem Inhaber und Kopf Europa’s bedeutendster Kaffeeschule, dem Coffee Consulate in Mannheim.

Mit Firma Naturback anlässlich der südback 2016 und darüber hinaus speziell bei Foodkonzepten für Bäckereien & Konditoreien. Speziell hier gelte es, so Stephan Weber, Bäckereien wie Konditoreien dabei zu helfen, noch mehr Gastrokompetenz als bislang zu bekommen. Um zum Ganztagsversorger zu werden.

Der firmeneigene Coffeologe Ingo H. Klett trat vor dem Hintergrund seiner langjährigen kulinarischen Kontakte und Sprechertätigkeiten sowie seiner profunden Ausbildung als Coffeologe für die WEBER Packaging GmbH als Botschafter für den jeweils bestmöglichen Kaffeegeschmack auf.

Messestand & Allgemeine Infos

Die WEBER Packaging GmbH war an allen vier Messetagen der südback 2016 in Stuttgart offiziell auf dem Stand der bfm Ladenbau GmbH in Halle 7 auf Stand Nr. C12 zu finden. Täglich um 17:00 MEZ erfolgte dort dann die Verlosung eines Gutscheins für je einen eintägigen gratis Tages-Workshop in Europa’s bedeutendster Kaffeeschule, an der jeder Messebesucher durch den Einwurf seiner Visitenkarte teilnehmen konnte. Mitarbeiter sämtlicher beteiligter Firmen waren von der Teilnahme ausgeschlossen.

Täglich Programm für Anwender und ‚Macher’

Täglich Live-Rösten am Stand: Kleine Proben Röstkaffee konnten im original WEBAbag Hot stamping Kaffeebeutel mitgenommen werden.

Neben der Möglichkeit zum Verkosten und Probieren einer Cafe créme- und einer Espresso-Varietät als von uns selbst geröstete Kaffeespezialität demonstrierte man die Zubereitung am Beispiel der reproduzierbaren Qualität eines Vollautomaten. Ein genereller Ausschank sowie die kreativen Snacks von Geschäftspartner Naturback als ständiges Bewirtungsangebot auf und während der Messe mundeten den Standbesuchern ganz vorzüglich.

WEBAroast Rundum-Sorglos-Paket

Die WEBER Röstmaschine arbeitet ausschließlich mit 2-Kilo-Chargen, und erzielt dabei jedes mal erneut reproduzierbare Röstergebnisse in ein und derselben Qualität. Dies geschieht mit Hilfe eines fest installierten Kamins oder eines mobilen Raucheliminierers völlig rauchfrei. Zudem sind beide Geräte vollautomatisch ohne Fachpersonal bedienbar.

Über die Messe hinaus

Wer seine Liebe zum Spezialitätenkaffee oder sein erstes noch junges Interesse an der Coffeapflanze als kulinarischem Trendprodukt auch nach der südback 2016 fachlich ausbauen und emotional erfahren will, hat mit dem neuen WEBER Office im Gebäude des Coffee Consulates in Mannheim nun erstmals auch nach Messeende regelmäßig die Möglichkeit dazu: Seit Anfang September 2016 bietet dort der kaffeeaffine Teil der WEBER Belegschaft sämtlichen Interessenten, Anwendern und Experten zahlreiche Services rund um die Informationsbeschaffung, einzelne Angebotsanfragen und auch eine direkte Bestellmöglichkeit an.

Dies auf Wunsch auch abweichend von der Einschränkung auf WEBAcoffea Artikel aus dem gesamten WEBER Sortiment.

Als Faustregel gilt: Das WEBER Office Mannheim ist immer dann besetzt, wenn in Europa’s bedeutendster Kaffeeschule einzelne Workshops oder Seminare abgehalten werden. Ob ‚Meet The Manufacturer‘, ‚Rösterstammtisch‘ oder ‚Coffeologentreffen‘ – an jedem dieser Termine steht ein kompetenter Ansprechpartner vor Ort für besagte Services zur Verfügung.

VERPACKUNGEN. IDEEN. BEIDES. – WEBER Packaging GmbH

Die WEBER Packaging GmbH entwickelt, gestaltet, liefert und verkauft seit 1972 Verpackungen und Verpackungslösungen für die Lebens-Mittel Branche. Seit 2012 ist sie als Vertriebspartner der Coffee-Tech Engineering Ltd. für den Solar Ladenröster und den Avirnaki Raucheliminierer tätig. Anlässlich der World of Coffee Nizza 2013 erzielte sie im Rahmen der New Product of the Show Awards für ihr völlig neuartiges Röstkonzept zum Selbströsten ausgesuchter Spezialitätenkaffees eine Auszeichnung als ‚Highly Commended – Best In-Store Product or Service‘.

Mit ihrem Engagement im Coffee business - als dem nach Mineralöl zweitgrössten Welthandels-Markt überhaupt - untermauert die WEBER Packaging GmbH nachdrücklich ihren Anspruch, ihre Erfolgsgeschichte als Denk- und Kompetenzzentrale für anwenderspezifische Vertriebskonzepte rund um Lebens-Mittel fortzuführen.

Heute zählen unter anderem rund 80 Prozent des Lebens-Mittel Einzelhandels (LEH) sowie viele erfolgreiche Kunden aus der gesamten Lebens-Mittel Branche aus ganz Europa zu ihrer anspruchsvollen Klientel. Darunter zahlreiche innovative Bäckereien, Fleischereien, Entrepreneure, Startups, Freizeitparks und Foodtrucks.

Meine Snacks. Mein Kaffee.

Coffeologe und Leiter Unternehmenskommunikation Ingo H. Klett. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2016

Coffeologe und Leiter Unternehmenskommunikation Ingo H. Klett. Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2016

südback 2016

Wer seinen Kaffeeausschank mit Hilfe der WEBER Experten optimiert und fortan selbst röstet, profitiert wirtschaftlich von großen Margen zwischen dem Einkaufs- und Abverkaufspreis pro Einheit. In immer unübersichtlicher werdenden Märkten, sind Bäcker und Konditoren, die etwas vom Rösten verstehen, aus vielen Gründen ein lohnendes Ziel.

Damit es in Bäckerei und Konditorei zu den den umsatzwirksamen Wiederholungsbesuchen kommt, präsentiert die WEBER Packaging GmbH auf dem Messestand der bfm Ladenbau GmbH Nr. C12 in Halle 7 gemeinsam mit Firma Naturback spezielle Food- und Kaffeekonzepte, um deren Gastrokompetenz als Erstversorger am Markt weiter auszubauen.

Kaffee-Sommelier

Als Manifestation seiner Kaffeekompetenz leistet sich das Güglinger Familienunternehmen einen Coffeologen. Nur knapp 100 weltweit gibt es momentan. Ingo H. Klett steht als Certified Barista Level I und II der Specialty Coffee Association of Europe (SCAE) nicht nur professionell am Siebträger sondern kennt aufgrund seiner noch weitaus umfassenderen Ausbildung in Europa’s bedeutendster Kaffeeschule auch die wesentlichen Aspekte bezüglich Anbau, Ernte und Aufbereitung der Coffeapflanzen sowie bezüglich des Röstens, der Verpackung, dem Nachreifen im Ventilbeutel und der eigentlichen Zubereitung.

Geballte Kaffeekompetenz - täglich für Anwender und ‚Macher’

Der WEBER Geschäftsbereich WEBAcoffea führt messetäglich Live-roastings am Stand durch: Kleine Proben Röstkaffee können im original WEBAbag Hot stamping Kaffeebeutel mitgenommen oder die selbst gerösteten Spezialitätenkaffees vor Ort probiert werden.

Gratis 1-Tages-Workshop in Europa’s bedeutendster Kaffeeschule

WEBER verlost jeden Tag unter allen Messebesuchern, die jeweils bis 17:00 Uhr ihre Visitenkarte in die Losbox am Stand werfen, je einen Gutschein für einen gratis Besuch eines eintägigen Kaffee-Workshops im Coffee Consulate in Mannheim.

Herbstliches Tripsdrill

Noch bis 6. November 2016, täglich ab 9.00 Uhr.

Auch in den Herbstferien steht der Spaß im - vom Firmensitz der WEBER Packaging GmbH nur knapp über sechs Kilometer entfernten - Erlebnispark Tripsdrill bei Heilbronn an allererster Stelle.

Der gesamte Park ist herbstlich mit Strohballen und bunten Drachen dekoriert. Die Besucher dürfen vor dem herannahenden Saisonende 2016 noch einmal ausgiebig mit Karacho, G’sengter Sau, Seifenkisten-Rennen & Co. fahren sowie den Tieren im Wildparadies ganz nah sein. Zudem bietet sich eine Übernachtung im Baumhaus oder Schäferwagen an – inmitten schönster Natur.

Bereits zum zweiten Mal in Folge als „Europe`s Best Theme Park“ ausgezeichnet, kommt hier garantiert jeder auf seine Kosten. Jüngste Errungenschaften sind die Katapult-Achterbahn „Karacho“ sowie die diesen Sommer in Betrieb gegangene Familienattraktion „Heißer Ofen“. Da heizen die Besucher auf nostalgisch gestalteten Motorrädern in die Steilkurve.

Wer Hunger bekommt, kann neuerdings direkt im neuen Parkteil einkehren: Direkt neben der Katapult-Achterbahn „Karacho“ befindet sich das im Stil einer alten Fabrik thematisierte Restaurant „Zur Werksküche“ mit Platz für insgesamt 300 Gäste.

Neuer WEBAcoffea Katalog

Der neue WEBAcoffea Katalog ist da! Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2016

Der neue WEBAcoffea Katalog ist da! Foto: Marina Brockhoff für die © WEBER Packaging GmbH, 2016

Ein Laden. Ein Kaffee.

Ob man als passionierter Kaffee-Liebhaber für seine Bäckerei oder Konditorei eine vollautomatische Röstmaschine sucht – mit der man ohne langjährige Ausbildung, Fachpersonal oder Vorkenntnisse – seinen eigenen Kaffees rösten kann, oder als berufserfahrener Röstmeister einen hervorragenden Shopröster speziell zum Rösten seiner kleinen Chargen Spezialitätenkaffee benötigt:

In sämtlichen Fällen rund um Kaffee sind die Damen und Herren des WEBAcoffea Geschäftsbereichs der WEBER Packaging GmbH die optimalen Ansprechpartner.

Eine Fachmesse. Ein Katalog.

Auf der südback 2016 – die von kommendem Samstag an, 22. Oktober, bis einschliesslich Dienstag, 25. Oktober 2016 in der Messe Stuttgart stattfindet – bekommen interessierte Messebesucher auf Stand Nr. C12 in Halle 7 nicht nur den neuen Katalog mit allen Artikeln und Services aus dem WEBER Geschäftsbereich Kaffee ausgehändigt, sondern können durch das Einwerfen ihrer Visitenkarte in eine leuchtend grüne Losbox zusätzlich auch an einem Gewinnspiel teilnehmen.

ein tag. eine kaffeeschule. ein gratis workshop.

Verlost wird messetäglich jeweils um 17:00 MEZ ein Gutschein für den Besuch eines eintägigen Kaffee-Workshops im Coffee Consulate in Mannheim.