Meine Bäckerei. Mein Kaffee. Meine Marke.

 Der WEBER Auftritt auf der südback 2017. Foto:  mattstark.de  für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Der WEBER Auftritt auf der südback 2017. Foto: mattstark.de für die © WEBER Packaging GmbH, 2017

Von Samstag bis Dienstag, 23. bis 26. September präsentierte die WEBER Packaging GmbH auf der südback 2017 ihr WEBAroast Rundum-Sorglos-Konzept. Als eine der wichtigsten Trendmessen für Bäckereien und Konditoreien geschah das am Beispiel von Hirth’s BrotCafé aus Bad Friedrichshall.

Johannes Hirth junior ist Bäckermeister und Mitglied der Deutschen Bäcker-Nationalmannschaft. Im baden-württembergischen Bad Friedrichshall betreibt er seit diesem Sommer Hirth’s BrotCafé, den Flagship-Store der familieneigenen Bäckereifilialen. Als Anwender des WEBAroast Rundum-Sorglos-Pakets bietet er seitdem sein eigenes Label an Spezialitätenkaffee an.

Den Rohkaffee dafür bezieht er über den Geschäftspartner der WEBER Packaging GmbH, der Amarella Trading e.K., aus direktem Handel. Im Vergleich zum Fair trade System hat dies den Vorteil, dass der Kaffeefarmer einen noch höheren Umsatz beim Abverkauf seiner Ware erzielt. Die Seecontainer aus Übersee kommen direkt in Mannheim, dem Standort des Direct traders an.

Rote Beeren, Zitrus und Schokolade

Johannes Hirth junior: "Wir haben uns für eine Rohkaffee-Varietät entschieden, die aus El Salvador kommt. Diese besticht durch aromatische Nuancen wie rote Beeren, einen Hauch Zitrusfrüchte und Schokolade."

Geröstet wird diese seine Spezialität auf dem Solar-II Kaffeeröster, an dem anstelle eines Kamins der optional erhältliche Raucheliminierer Avirnaki angeschlossen wurde. Dieser sorgt sprichwörtlich ausschliesslich für heiße Luft, entlässt aber keinerlei Rauchpartikel mehr.

Schonender geht's nicht

„Am Ende des ausgesprochen schonenden Röstvorgangs, der – im Vergleich zu den sehr heißen und bis zu 45 Sekunden kurzen Industrieröstungen – mit knapp einer halben Stunde und Temperaturen bis maximal rund 209 Grad Celsius – geradezu schonend abläuft, fallen bei Hirth nur matt wirkende Kaffeebohnen aus der Rösttrommel“, erklärt Ingo H. Klett, Coffeologe bei der WEBER Packaging GmbH. Das sei ein Qualitätskriterium, da glänzende Bohnen nur dafür sprechen würden, dass zuvor bereits beim Röstvorgang Kaffeeöle und Fette aus der Bohne getreten wären. Und die sollen ja aber vielmehr als Geschmacksträger in die Tasse gelangen. Und zwar erst nach dem Aufbrechen beim Mahlvorgang vor dem Aufbrühen.

Erfolgreiches Consulting

Stephan Weber, Geschäftsführer Vertrieb der WEBER Packaging GmbH freut sich: „Mit Johannes Hirth als Mitglied der Deutschen Bäcker-Nationalmannschaft haben wir einen tollen innovativen Kunden als Anwender gewonnen, der zum einen unseren gesamten Prozessablauf „Kaffee“ abbildet, und inzwischen mit Filialleiterin Yvonne Scherer sehr leckeren Cafe créme und Espresso in seinen Räumen selbst röstet.“

Kaffee-Sommelier

Als Manifestation seiner Kaffeekompetenz leistet sich das Güglinger Familienunternehmen einen Coffeologen. Nur knapp 200 weltweit gibt es momentan. Ingo H. Klett steht als „Certified Barista Level I und II“ der ehemaligen Specialty Coffee Association of Europe (SCAE) (heute: SCA German Chapter) nicht nur professionell am Siebträger sondern kennt aufgrund seiner noch weitaus umfassenderen Ausbildung in Europas bedeutendster Kaffeeschule auch die wesentlichen Aspekte bezüglich Anbau, Ernte und Aufbereitung der Coffeapflanzen sowie hinsichtlich des Röstens, der Verpackung, dem Nachreifen im Ventilbeutel und der eigentlichen Zubereitung.

VERPACKUNGEN. IDEEN. BEIDES.

Die WEBER Packaging GmbH entwickelt, gestaltet, liefert und verkauft seit 1972 Verpackungen und Verpackungslösungen für die Lebens-Mittel* Branche.

Seit 2012 ist sie als Vertriebspartner der Coffee-Tech Engineering Ltd. für den Solar Ladenröster und den Avirnaki Raucheliminierer tätig. Anlässlich der World of Coffee Nizza 2013 erzielte sie im Rahmen der New Product of the Show Awards für ihr völlig neuartiges Röstkonzept zum Selbströsten ausgesuchter Spezialitätenkaffees eine Auszeichnung als „Highly Commended – Best In-Store Product or Service“.

Mit ihrem Engagement im Coffee business - als dem nach Mineralöl zweitgrössten Welthandels-Markt überhaupt - untermauert die WEBER Packaging GmbH nachdrücklich ihren Anspruch, ihre Erfolgsgeschichte als Denk- und Kompetenzzentrale für anwenderspezifische Vertriebskonzepte rund um Lebens-Mittel fortzuführen.

Heute zählen unter anderem rund 80 Prozent des Lebens-Mittel Einzelhandels (LEH) sowie viele erfolgreiche Kunden aus der gesamten Lebens-Mittel Branche Europas zu ihrer anspruchsvollen Klientel. Darunter zahlreiche innovative Bäckereien, Fleischereien, Entrepreneure, Startups, Freizeitparks und Foodtrucks.

*) Wir schreiben „Lebens-Mittel“ statt „Lebensmittel“ wie es die Herrmannsdorfer Landwerkstätten von Karl Ludwig Schweisfurth in Glonn bei München tun, um die Wertigkeit unserer Ernährungsgrundlage bewusst zu machen.